Willkommen auf der Website der Gemeinde Uri Portal



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken

Dr Chryterdokter
26. Apr. 2017
20:15 Uhr
Kinderaufführung: Montag, 17. April 14.00 Uhr
Premiere: Montag, 17. April 20.15 Uhr

Ort:
Primarschulhaus Unterschächen
Aula
6465 Unterschächen
Preise:
CHF 18.00
Organisator:
Theaterverein Unterschächen
Kontakt:
Christian Bissig
E-Mail:
info@theater-unterschaechen.ch
Website:
http://www.theater-unterschaechen.ch


In einer muldenartigen Berglandschaft liegt die gutgräsige Alp " Nidlebode". Fast wie ein geschlossener Hintergrund stehen zackige Bergpartien da. Die Älpler nennen sie zu Unrecht Teufelshörner, schützen sie doch die schöne Alp vor schweren Gewittern und Stürmen. Die Wanderer benötigen zum Aufstieg vom Dorf Tannenburg ca. 20 Minuten. Auf dem ersten Rastplatz steht ein gut gepflegtes Berghaus, davor ein Brunnen mit fliessendem Gletscherwasser. Es ist die Heimstätte von Res Dürig, vom Volk aber Bergdokter genannt.
Von dort führt ein Wanderweg hinauf gegen den Sunnigrat, ein anderer gegen das kleine Alpwirtschäftli "Nidlebode", welches wegen seiner grossen Merenggen und wegen seinen etwas zu starken Kafi fertig weit herum bekannt ist. Weiter vorne, etwas erhöht, steht das gut renomierte Berghotel " Edelwyss". Ein Sommermorgen auf der Alp ist ein einzig schönes Erlebnis, wenn in der Früh schon die Herdenglocken bimmeln und vom Dossen her, wo das Alpkreuz steht, das Alphorn erklingt, und sich sein Echo weit droben in den Schroffen und Felsen verliert. Trotz diesem Alpenidyll sind auch hier oben nicht alle Herzen glücklich. Die Ursache liegt gut 20 Jahre zurück. Nun scheint aber die Zeit gekommen zu sein, um dieses Unrecht zu klären. Gut überlegt geht der sogenannte Bergdokter vor, um ja keine unnötigen Wunden zu schlagen und zugleich für die Bewohner und Benützer der Nidlenbodenalp bessere Zeiten herbeizuführen.

Volksstück in 4 Akten von Rudolf Bütikofer
Regie: Christian Herger